[Rezension] Matthias Oden - Die Krone der Elemente

Erstellt am Samstag, 12. Januar 2019




 
Titel: Die Krone der Elemente
Autor:
Matthias Oden
Verlag:
Heyne
Seitenanzahl: 731
ISBN:
9783453319561
Broschiert: 16,99€
e-book: 13,99€
Erscheinugstermin: 10.12.2018
Hier könnt Ihr es kaufen: Amazon, Verlag

 

Klapptext:
Der Kaiser des ausgedehnten Salenreiches ist alt und wurde schon seit Wochen nicht mehr gesehen. Das Gerücht, er läge im Sterben, verbreitet sich unter den Landesfürsten, die nach mehr Einfluss am Hof streben. Gleichzeitig schürt eine junge Heerführerin den Grenzkonflikt im Westen zwischen Kaiserreich und benachbartem Herzogtum. Niemand ahnt, dass sie in Besitz eines sagenumwobenen Artefakts gelangt ist, mit dessen magischen Kräften sie Natur und Menschen gleichermaßen zu unterwerfen vermag: der Krone der Elemente. Schon bald setzt sie die Macht der Krone rücksichtslos ein, und ein gewaltiger Krieg entbrennt. Ein Krieg, der das Schicksal aller Menschen und das Antlitz der Welt für immer verändern wird …


Cover:
Ich finde das Cover mega!
Es ist sehr düster, allerdings mag ich das.
Besonders gut hat mir der Buchschnitt gefallen, denn dieser ist Rot :D
Das Cover strahlt irgendwie sofort aus, dass es sich um ein High Fantasy Roman handelt.😍
Meinung:
Die Rezension zu diesem Buch fällt mir besonders schwer.
Ich habe das Cover gesehen, den Klapptext gelesen und als es dann bei mir einziehen durfte, war ich Feuer und Flamme.
Allerdings wurde meine Freude relativ schnell wieder gedämmt, da ich die Story zu Beginn äußerst verwirrend finde.
Der schreibstill an sich ist eigentlich sehr gut und flüssig zu lesen, wenn da nicht die komplizieren Namen wären.
Natürlich müssen die Ortsnamen und auch die Namen der Charaktere etc. passend zum Stil sein.
Allerdings waren die Namen in dieser Geschichte so speziell, dass diese meinen Lesefluss massiv gestört haben.
Die Verwirrung die zu Beginn da war, durch die sehr komplexe Welt, wurde nach und nach weniger, doch es hat eine Weile gedauert.
Ich mag es sehr gerne, wenn in solchen Geschichten ein großes Spinnennetz vorhanden ist, wo unterschiedliche Handlungen Auswirkungen auf die gesamte Story haben.
Dies hat der Autor wirklich extrem gut gestaltet.
Die gesamte Story ist wirklich sehr verzwickt.
Wir begleiten im Verlauf der Story viele unterschiedliche Charakter, die alle wirklich sehr ausdrucksstark und gut gestaltet sind.
Einzig die optische Beschreibung derer hätte meinetwegen ein wenig Detailreicher sein können.
Eigentlich mag ich es auch wirklich sehr gerne aus unterschiedlichen Sichtweisen zu lesen, vor allem wenn diese so wie hier alle Ihr bei wirken zur Gesamtstory haben.
Allerdings war es mir hier ein wenig zu viel, denn wir haben hier sehr viel Wechsel zu sehr vielen unterschiedlichen Charakteren.
Was mir wirklich sehr gut gefallen hat, sind die Beschreibungen der Umgebung.
Der Autor schafft es einen auf jeden Fall die gesamte Story über absolut zu fesseln.
Wir haben hier viel Abwechslung und sehr viele Höhen und Tiefen.
Man fiebert mit allem mit und wird immer wieder mal überrascht, geradezu schockiert.
An der einen oder anderen Stelle war es mir ein wenig zu langatmig, dies war jedoch nur selten.
Ich wollte das Buch einfach nicht beiseitelegen, da ich immer wissen wollte wie es weiter geht.
Die Geschichte zeigt einen wieder wie unterschiedlich die Menschen im Krieg handeln und zu welchen scheußlichen, wie auch wundervollen taten diese bereit sind.
Auch die Karte im Buch fand ich total toll, ich liebe Karten in Büchern.

Fazit:
Matthias Oden hat hier nicht nur einen absoluten komplexen, sondern auch einen spannenden high Fantasy Auftakt geschaffen.
Meine größten Schwierigkeiten waren, die speziellen Namen die meinen Lesefluss gestört haben.
Doch auch die Kritik, dass es an manchen Stellen ein wenig zu langatmig ist, konnte der Autor durch die tolle und fast durchweg spannende Story wettmachen.
Der Autor hat hier eine komplexe Welt erschaffen, in der diverse Handlungen auf alles einen Einfluss haben.
Schon jetzt fiebere ich dem Folgeband entgegen.
Ich danke den Heyne Verlag recht herzlich für das Rezensionsexemplar.






1 Kommentar:

  1. Hey Anjelika,

    eine schöne Rezension zum Buch.
    Mit den Namen hatte ich nicht so die Probleme, aber es stimmt schon, dass diese nicht ganz einfach waren. Ich glaube, die Reihe hat noch einiges an Potenzial nach oben. Für mich waren es eher die Handlungsstränge als die Personen, die mich gefesselt haben.
    Ich hab dich bei meiner Rezension auf dem Blog verlinkt.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über neue Kommentare und komme bei Bloggern auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht.:)
Hier findet Ihr meine Datenschutzerklärung
Liebe Grüße
Anjelika